Traumalösung

Traumalösung empohlen bei:
Sectio/komplizierte Geburt/Probleme in der Schwangerschaft
Mutter/Kind Traumalösung- aber auch im Einzelsetting

Jedes Kind erlebt vor, und nach der Geburt seine einzigartige Geschichte.

Diese zeigt sich in unterschiedlichen Stimmungen, im Nervensystem, in den Zellen und im Gewebe sowie im Verhalten des Kindes. Sie zeigt sich auch direkt beim Schlafen, Stillen bzw. Essen und in der gesamten weiteren Entwicklung, der Beziehung zu den Eltern und der Fähigkeit, emotional und physischen Kontakt erleben zu können.

Was will uns das Baby mit seinem Verhalten mitteilen?
Wenn es viel weint, sich überstreckt oder unruhig ist?

Bei meiner Arbeit habe ich erkannt, dass ich abgesehen von meinen Ausbildungen eine Gabe habe, die es mir möglich macht mich besonders in Säuglinge einfühlen zu können und ihre Körpersprache/Signale verstehen kann.

Wie erfolgt die Behandlung:

Zu Beginn erfolgt eine genaue Erhebung der Informationen über die Schwangerschaft und die Geburt. Beim Erzählen kann ich erkennen, ob die Geburt auch negative Emotionen bei der Mutter ausgelöst hat, die noch immer bestehen. Es kann ebenso möglich sein, das der Vater mit der Geburtssituation überfordert war.

Das Kind bleibt angezogen, die Eltern sind während der Sitzung anwesend. Ich arbeite nur solange mit dem Kind, als es dies zulässt. Das Tempo der Auflösung der Blockade benötigt unterschiedlich lange.

  • Beobachten des Kindes und verstehen der non- verbalen Signale
  • Erkennen von positiven und negativen Erregungszuständen
  • Entspannung von Organ und Nervensystem
  • Förderung der Selbstregulation
  • Erkennen woran das Kind in der Sitzung arbeiten möchte